DSMX Latenz-Test

Heute habe ich einen kurzen Test gemacht, der die Latenz meines selbstgebauten DSMX-Moduls ([fancy_link link=“http://copter.cologne/dsmx-modul-fuer-taranis-basteln/“]meine Bauanleitung[/fancy_link]) für die Taranis darstellen sollte. Ich war sehr überrascht, wie gering die Verzögerung ist! Mit bloßen Augen ist kaum wahrzunehmen, dass zwischen dem Umlegen eines Schalters an der Fernsteuerung und der Reaktion des Modells darauf überhaupt Zeit vergeht.

In diesem Video sieht man sehr gut, welch geringe Latenz das selbstgebaute DSMX-Modul für die Taranis zusammen mit den Helis von Spektrum Blade hat. In der echten Welt ist die Verzögerung nicht zu erkennen. Lediglich in der Zeitlupe sieht man, dass es eine winzige Verzögerung zwischen dem Umlegen des Schalters und der Reaktion des Helis darauf gibt.

Autor: Till

Einer der Macher von Copter Cologne. Im "echten Leben" Filmton-Mensch. Interesse an Basteleien jeglicher Art schon als Teenager.

5 Gedanken zu „DSMX Latenz-Test“

  1. Hallo Till,
    schön das dein DSMX Modul so gut funktioniert.
    Ich habe fast alle Teile beisammen, aber wo bekomme ich •JP1 Molex 538-22-14-2054
    •JP2 Harwin M22-7140642 ?
    Diese Teile finde ich nirgendwo, außer in den USA mit 20 Euro Porto. Wo kann ich diese Teile bestellen ?
    Das Löt- und Basteltreffen wird ja noch kommen.
    Gruß
    Bernd

      1. Ach ja,
        eine Spektrum DX5e habe ich auch schon in Ebay geschossen.
        Muss nur noch das Modul ausbauen, oder hat einer Bock darauf,
        der Lohn ist der Rest der Spektrum.
        Gruß
        Bernd

  2. Pingback: FPV Nano QX

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.